GPS Tracker kaufen

GPS Tracker kaufen – so gehts

Ein GPS-Tracker ist in vielen Situationen des Alltags eine große Hilfe. Mit ihm können vermisste Personen oder gestohlene Fahrzeuge aufgespürt oder fortgelaufene Haustiere geortet werden. Damit für jeden Bedarf ein passender GPS-Tacker zur Verfügung steht, gibt es sie in den unterschiedlichsten Formen und Größen zu kaufen. Einige Modelle sind mit spezifischen Funktionen ausgestattet. Das ist zum Beispiel dann sehr vorteilhaft, wenn der GPS-Tracker für die Überwachung von Kindern benötigt wird.

Ortung von Gegenständen oder Fahrzeugen

Damit Diebe im Fahrzeug den GPS-Tracker nicht finden, sollte er besonders klein gewählt werden. Gleichzeitig sollte er an einer Stelle versteckt werden, wo er auf dem ersten Blick nicht zu sehen ist. Durch das Signal des Trackers kann die Polizei das Fahrzeug oder einen wertvollen Gegenstand schneller aufspüren.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Wer einen GPS Tracker kaufen möchte, sollte folgende Kriterien besonders beachten:

Stromversorgung

Die meisten GPS-Tracker lassen sich per USB-Kabel und an der Steckdose aufladen. Viele Akkus benötigen eine Ladezeit von bis zu 2 Stunden. GPS-Tracker, die für die Ortung eines Fahrzeugs benötigt werden, sind häufig mit einem Anschlusskabel ausgestattet. Somit kann das Gerät direkt per KFZ-Batterie aufgeladen werden. Alternativ kann das Gerät an der Bordelektronik angeschlossen werden.

Genauigkeit

Bei einem klassischen GPS-Tracker ist bei der Ortung eine Abweichung von 8 m normal. Mithilfe einer Zusatztechnik kann ein Fahrzeug oder Haustier aber auch auf bis zu zwei Meter geortet werden. Sollte keine Störung vorliegen, kann ein handelsüblicher GPS-Tracker auf 5 m genau messen.

Akku

Umso größer der GPS-Tracker ist, desto größer ist auch der Akku. In der Regel werden 5.000 mAh Kapazität benötigt. Moderne Varianten bieten eine Akkulaufzeit zwischen einer und vier Wochen. Erst danach muss das Gerät wieder voll aufgeladen werden. Bei Haustieren sind meistens Akkus von 500 mAh die beste Wahl. Für den Einsatz in einem Fahrzeug werden GPS-Tracker mit einem 10.000 mAh starken Akku benötigt. Das liegt unter anderem daran, dass die Funksignale viel Strom benötigen. Für den Einsatz eines Live-Trackings sollte eine laufende Stromversorgung per Autobatterie genutzt werden.

Maße & Gewichte

Kleine Geräte finden Platz in jeder Geldbörse oder Tasche. Viele Geräte sind nicht viel größer als ein USB-Stick und wiegt nicht mehr als 30 g. GPS-Tracker für Haustiere haben die Größe einer Streichholzschachtel. Einige Modelle sind direkt mit dem Halsband verbunden. Diese Geräte wiegen circa 50 g. Etwas größer sind GPS-Tracker für den Einsatz in Fahrzeuge. Da diese Modelle mit mehr Technik ausgestattet sind, haben sie die Größe eines Smartphones und können bis zu 150 g auf die Waage bringen.

Welche Vorteile bieten GPS-Tracker?

GPS-Tracker stehen mit den unterschiedlichsten Ortungsmethoden zur Verfügung. Die Geräte unterscheiden sich beispielsweise darin, wie der Standort eines Kindes, Fahrzeugs oder Haustiers übermittelt wird. Das passiert entweder online oder per SMS. Hierfür wird eine SIM-Karte im GPS-Tracker benötigt. Sie muss in der Regel vorab beim Hersteller registriert werden. Die Steuerung des Gerätes erfolgt über die Webseite des Herstellers per Login oder über eine App. Je nach Funktionsumfang fallen die Kosten sehr unterschiedlich aus.